PRESSESTIMMEN

01 | 02 | 03

April 2014 | Donau Kurier Ingolstadt
"Voltz' satirische Seitenhiebe"
"Das gewollt spießig-prüde Aussehen des Finanzbeamten Herrn Heuser steht in vollem Kontrast zu dessen geistigem Niveau, welches Kabarettist Gernot Voltz seiner Kunstfigur in seinem dritten Solo-Programm "Wenn die Konten Trauer tragen" gekonnt auf den Leib schreibt. So steht da ein Mann in den besten Jahren mit gestreiften Socken in den Sandalen, in kariertem Hemd mit Hut und Hosenträgern, der, sobald er den Mund aufmacht, die Kritik an Steuersystem, Staat und Politik sowie Gesellschaft in Deutschland derart knackig rüberbringt, dass dem Publikum in der Neuen Welt die Ohren schlackern.

Eigentlich will Herr Heuser, der im Übrigen leidenschaftlicher Quittungssammler ist, ja nur Nachwuchs fürs Finanzamt anwerben, doch dahinter stecken neben herrlichen Einblicken in die Steuerwelt genauso satirische Seitenhiebe auf Personen und Ereignisse, die Gernot Voltz scharfsinnig beobachtet und daraus wirklich komische Nummern geschrieben hat.

So geht es auf der einen Seite um den Bademeister, der das Buch "Feuchtgebiete" als Fachliteratur absetzen wollte, um die Vermögenssteuer auf ein goldenes Intimpiercing oder den Steuerstreik bei der Boston Tea Party. Auf der anderen Seite echauffiert sich Herr Heuser eindrucksvoll über die Pannen der Großprojekte Stuttgarter Bahnhof und Berliner Flughafen, philosophiert über die widersinnige Existenz des Gesundheitsfonds und fantasiert bitterböse über die Ideen der Verteidigungsministerin. Dabei verliert er niemals den roten Faden.

Herrlich sind auch die Coversongs, mit welchen Herr Heuser Paragraf 34 über außerordentliche Einkünfte kreativ vertont oder sich seine Einsamkeit als "Steuer-Man" von der Seele singt: "Die Tür schlägt zu, der Fuß ist Mus. Kein Mensch kennt mich privat, das ist schad." Zum Schluss gibt es noch ein Aussteigerlied aus Bob-Marley-Hits und eine Ode an die Schiesser-Feinripp-Unterhose auf eine Melodie von Alexandra. Gernot Voltz ist wahrlich eine humoristische Neu-Entdeckung für die Ingolstädter Kabaretttage, die sich niemand in Zukunft entgehen lassen sollte!"


© 1999 – 2014 Gernot Voltz | Arthaus-Produktion | Fon: 0228-638934 | Mob: 0177-4940310 | arthaus-produktion@web.de | www.arthaus-produktion.de